Eine kompetente Kämpfernatur sucht neue Herausforderung

CDU Kreisverband und Fraktion gratulieren Staab zur Bürgermeisterwahl

Zur Wahl als neue Bürgermeisterin von Walldorf gratulieren der CDU Kreisverband Karlsruhe-Stadt und die CDU-Gemeinderatsfraktion Karlsruhe Christiane Staab. Die CDU-Stadträtin tritt zum 1. März 2011 ihr neues Amt an, in das sie mit 57,6 Prozent der Stimmen im zweiten Wahlgang gewählt wurde, nachdem sie zuvor nur knapp die absolute Mehrheit verpasst hatte. Bei ihren Karlsruher Parteifreunden mischt sich die Freude über Staabs Sieg mit Bedauern über ihren Weggang.

„Mit einem lachenden und einem weinenden Auge lassen wir dich ziehen“, wendet sich die CDU-Fraktionsvorsitzende Gabriele Luczak-Schwarz an ihre Fraktionskollegin. „Mit dir verlässt eine kompetente Kämpfernatur unsere Reihen – ein Verlust für Karlsruhe, ein Gewinn für Walldorf.“ Die Fraktion freue sich mit Staab über ihre neuen Aufgaben, zumal sie nun noch mehr bewegen könne.
Die umtriebige Mutter von vier Kindern besetzte für die CDU die Themen Familie, Schule und Soziales. Sie saß im Schulbeirat, im Sozialausschuss und in den Ausschüssen für Jugendhilfe und Kultur. Einer größeren Öffentlichkeit wurde sie als Vorsitzende des Landeselternbeirats von 2005 bis 2010 bekannt.
„Die Lücke, die Christiane Staab hinterlässt, muss und wird gefüllt werden“, so Luczak-Schwarz. Auf die Nachfolge bereitet sich Johannes Krug vor und nimmt dazu bereits seit einigen Monaten an den Fraktionssitzungen teil. „Er wird also nicht ins kalte Wasser geworfen“, erklärt Luczak-Schwarz. „Außerdem kennt er das Gewässer.“ Die Fraktion sei sich sicher, dass der Gymnasiallehrer die Schulpolitik mit umfassendem Sachverstand und großer Energie nahtlos fortführen werde.

Auf die Leistungen der künftigen Bürgermeisterin für die Partei in Karlsruhe kommt der CDU-Kreisvorsitzende Ingo Wellenreuther zu sprechen. „Christiane Staab hat in der CDU und für die Stadt Karlsruhe viel bewegt. Sie hat ein offenes Ohr für die Bürger und keine Scheu, politische Probleme offen anzusprechen, aber dann auch zugleich tatkräftig und ideenreich Lösungen zu entwickeln. Die Walldorfer haben daher eine sehr gute Wahl getroffen! Für ihre neue, verantwortungsvolle Aufgabe wünscht die Karlsruher CDU Christiane Staab von Herzen alles Gute und viel Erfolg“, erklärt Ingo Wellenreuther.