Gedenken an Bruno Schlageter

Anlässlich des 25. Todestages des verdienten CDU Politikers Bruno Schlageter legten Vertreter der CDU Karlsruhe am 19. Januar 2009 einen Kranz an seinem Grab nieder.

Im Gedenken an den ehemaligen Stadtrat und CDU Kreisvorsitzenden Bruno Schlageter trafen sich Vertreter der CDU Karlsruhe an seinem Todestag auf dem Hauptfriedhof in Karlsruhe.

Schon mit 19 Jahren trat er der CDU bei und war bereits in seiner Jugend als Vorsitzender der Jungen Union Nordbaden politisch aktiv. Nach Jurastudium in Heidelberg, München und Freiburg ließ er sich als selbständiger Rechtsanwalt in Karlsruhe nieder. Bruno Schlageter war von 1975 bis 1984 Mitglied im Karlsruher Gemeinderat und von 1981 bis 1984 Vorsitzender des CDU Kreisverbands Karlsruhe-Stadt. Zuverlässigkeit, Sorgfalt und ein unermüdlicher Arbeitseifer prägten sein politisches Wirken. Sein besonderer Einsatz galt insbesondere dem Wiederaufbau des Gottesauer Schlosses sowie der Restaurierung der Durlacher Karlsburg. „Mit seinem Einsatz hat Bruno Schlager damit prägende Spuren im Karlsruher Stadtbild hinterlassen. Wir sind ihm sehr dankbar, dass diese wunderschönen Gebäude unsere Stadt zieren“, so der CDU Kreisvorsitzende Ingo Wellenreuther MdB.

Viel zu früh erlag Bruno Schlageter 1984 im Alter von nur 47 Jahren einem Krebsleiden. „Die CDU Karlsruhe wird Bruno Schlageter stets ein ehrendes Andenken bewahren“, sagte Wellenreuther.