CDU Karlsruhe fordert Handwerkerparkausweis für Technologieregion

Der Kreisvorstand der CDU Karlsruhe fordert in einem Beschluss in seiner Sitzung am 30. Januar 2008 die Einführung eines gemeinsamen, in der gesamten Technologieregion Karlsruhe gültigen Handwerkerparkausweises.

Ein gebietsübergreifender „Handwerkerparkausweis Technologieregion“ würde weniger Bürokratie und geringere Gebühren für Handwerksbetriebe bedeuten und somit die Arbeit der Handwerker erleichtern, fasst der CDU Kreisvorsitzende, MdB Ingo Wellenreuther, die Vorteile der Forderung der CDU Karlsruhe zusammen. Zwar gibt es in Karlsruhe bereits einen Handwerkerparkausweis, der allerdings nur für das Stadtgebiet gilt.
„Wir wollen mit dem gebietsübergreifenden Parkausweis für die Technologieregion erreichen, dass überörtlich bzw. regional tätige Handwerksbetriebe nicht mehr wie bisher bei einer Vielzahl von Behörden entsprechende Anträge für Einzel- oder Dauerausnahme-genehmigungen stellen und mehrfach Gebühren entrichten müssen“, erklärt Wellenreuther weiter. „Solche konkrete Maßnahmen sollen das Zusammenwachsen innerhalb der Technologieregion fördern und damit ihre weitere erfolgreiche Entwicklung voranbringen.“
Nach Vorstellung der CDU sollen mit der Ausnahmegenehmigung Fahrzeuge von Handwerksbetrieben berechtigt sein, an Werktagen insbesondere im eingeschränkten Halteverbot und an Parkuhren und Parkscheinautomaten ohne Gebühr zu parken, allerdings nicht auf Behindertenparkplätzen oder in der Fußgängerzone.